KFZ-Steuer Toyota Urban Cruiser

Auto verkaufen? Hier vom Profi kostenlos bewerten lassen - ohne Anmeldung.

... von unserem Partner wirkaufendeinauto.de

Wählen Sie die Baureihe für modellspezifische Informationen für die KFZ-Steuer bei Ihrem Toyota Urban Cruiser

Entnehmen Sie die KFZ Steuer für Ihren Toyota Urban Cruiser bequem den unten aufgeführten Tabellen. Sie benötigen keine CO2-Werte oder ähnliches aus dem Fahrzeugschein, um diese dann mühselig in einem KFZ Steuer Rechner einzugeben. Unsere Toyota Urban Cruiser KFZ Steuer Tabellen sind auf Basis der Herstellerangaben vorkalkuliert. Je nachdem, wann Ihr Toyota Urban Cruiser zugelassen wurde, können Sie noch unter „Erstzulassung" filtern.

KFZ-Steuer für TOYOTA URBAN CRUISER (_P1_)

Unsere Informationen basieren auf original Herstellerdaten.
Modell und Motorisierung Leistung (Hubraum) Bauzeitraum Kraftstoff CO2 KFZ-Steuer
TOYOTA URBAN CRUISER (_P1_) 1.33 (NSP110_) 74 kW
(1329 ccm)
04/2009 - / Benzin 129 g/km 95,00 € 103,00 € 212,00 € 295,00 € Bitte Schadstoffklasse wählen! 355,00 € 46,00 € 66,00 € 96,00 €
TOYOTA URBAN CRUISER (_P1_) 1.33 (NSP110_) 74 kW
(1329 ccm)
04/2009 - / Benzin 132 g/km 95,00 € 103,00 € 212,00 € 295,00 € Bitte Schadstoffklasse wählen! 355,00 € 52,00 € 72,00 € 102,00 €
TOYOTA URBAN CRUISER (_P1_) 1.4 D-4D (NLP110_) 66 kW
(1364 ccm)
01/2009 - 04/2014 Diesel 118 g/km 216,00 € 225,00 € 383,00 € 466,00 € Bitte Schadstoffklasse wählen! 526,00 € 133,00 € 149,00 € 179,00 €
TOYOTA URBAN CRUISER (_P1_) 1.4 D-4D 4WD (NLP115_) 66 kW
(1364 ccm)
01/2009 - 04/2014 Diesel 130 g/km 216,00 € 225,00 € 383,00 € 466,00 € Bitte Schadstoffklasse wählen! 526,00 € 153,00 € 173,00 € 203,00 €
TOYOTA URBAN CRUISER (_P1_) 1.33 (NSP110_) 73 kW
(1329 ccm)
01/2009 - / Benzin 129 g/km 95,00 € 103,00 € 212,00 € 295,00 € Bitte Schadstoffklasse wählen! 355,00 € 46,00 € 66,00 € 96,00 €
TOYOTA URBAN CRUISER (_P1_) 1.33 (NSP110_) 73 kW
(1329 ccm)
01/2009 - / Benzin 132 g/km 95,00 € 103,00 € 212,00 € 295,00 € Bitte Schadstoffklasse wählen! 355,00 € 52,00 € 72,00 € 102,00 €

KFZ-Steuer Toyota Urban Cruiser

Der Urban Cruiser, im Markt erschien er ab 25. April 2009, positionierte sich auf Wunsch seiner Macher unterhalb des Konzernbruders RAV4, musste sich während der Produktionszeit, die bis 2014 andauerte, gegen Mitbewerber wie Daihatsu Terios oder Suzuki SX4 behaupten, was ihm angesichts seines gefälligen Designs und seiner Technik durchaus gelang. Konstruktionsbedingt ist der Cruiser zwar mit einem Frontantrieb ausgestattet. Ausgerechnet der Konkurrent RAV4 stellt ihm auf Wunsch aber sein Allradsystem zur Verfügung. Anerkennung gab es unter anderem für die Mittelkonsole, die den Eindruck erweckte als sei sie freischwebend. Hinzu kommt noch das bemerkenswerte Kofferraumvolumen von bis zu 749 Liter. Die Kfz.-Steuer für die insgesamt drei angebotenen Motorvarianten sind Bestandteil unserer oben eingefügten Tabellen.

KFZ-Steuer Toyota Urban Cruiser 1.33

Was denn, ein SUV kommt mit einem 1.33-Liter Motor zu Rande? Richtig, der Vierzylinder-Reihenbenziner bringt nämlich 99 PS auf die Straße, wird dabei von 128 Nm Drehmoment und Vorderradantrieb unterstützt und erreicht in der Spitze ausreichende 175 km/h. Auf der Verbrauchsseite stehen durchschnittlich 5,6 Liter Superbenzin auf jeweils 100 km und zudem ist dieser Motor in die Euro-5-Klasse eingestuft, was einem CO2-Wert von 129 g/km entspricht. Und wie hoch für diese Kombination die Kfz.-Steuer ausfällt, steht in den oben eingefügten Cruiser-Tabellen.

KFZ-Steuer Toyota Urban Cruiser 1.4 D

Was wäre der Urban-SUV ohne einen Dieselmotor unter der Haube? In diesem Fall arbeitet dort der Reihenvierzylinder 1.4 D-4D samt Common-Rail-Einspritzung und Turbolader, sein Leistungspotential liegt bei 90 Pferdestärken und einem Drehmoment von 205 Nm. Bis 2010 lief der Antrieb noch unter der Euro-4-Norm, rutschte dann hoch und erfüllt heute die Euro-5-Vorgaben mit 118 bis 130 g/km CO2-Ausstoß. Die dafür zu zahlende Kfz.-Steuer finden Sie ganz unkompliziert in den Tabellen oberhalb dieses Beitrags.

Toyota Urban Cruiser: Bescheidenheit ist eine Zier

Die Medien sprechen beim Urban Cruiser gerne von einem Bonsai-SUV mit Allradantrieb, was so gar nicht despektierlich gemeint ist. Den ganz großen Auftriit überlässt er lieber seinen Konkurrenten, etwa dem Mini Countryman oder einem Nissan Juke, wobei er wirkt, als müsse er erst erwachsen werden. Seine Länge von unter vier Metern ist ja auch nicht wirklich groß und was viele Kunden noch vom Kauf abhält, ist seine etwas triste Inneneinrichtung in der Ausführung „Mausgrau“. Dabei ist die Verarbeitung, typisch Toyota, durchweg gut und praktisch. Zu loben wären etwa die vielen Ablagen, oder der Kofferraum, der knapp über 300 Liter fasst, die sich durch das Umlegen der Rücksitzlehnen naturgemäß erhöhen lassen.

Was soll man über das Fahrwerk berichten? Es funktioniert schlicht und ergreifend bestens. Unter der Motorhaube empfiehlt sich dazu noch der 90 PS starke 1.4-Liter Diesel, der rund 12,5 Sekunden für den ach so wichtigen!? Standardsprint benötigt. Im Einsatz sind dann auch 205 Nm Drehmoment und beides zusammen kann als ausreichend, aber nicht gerade spritzig bezeichnet werden. Da gehen die durchschnittlich verbrauchten 6,1 Liter gerade noch durch, beim Sparen würde allerdings noch eine Start-Stopp-Funktion helfen, die es für dieses Modell jedoch weder für gute Worte noch für Geld gibt. Ein Einstandpreis um die 23.000 Euro aber macht vieles wieder wett, zumal eine durchaus gute Serienausstattung beinhaltet ist, u.a. sieben Airbags, Klimaanlage, elektrisch zu bedienende Fenster und Außenspiegel, oder auch 16-Zoll-Räder.

Da bleibt eigentlich nur noch das Wartungskapitel. Aber dafür haben wir eine Lösung – unsere auf Herstellerangaben basierenden Informationen, die wir wärmstens ans Herz legen. Zu finden ist das Paket übrigens über den folgenden Link:

>> Weitere Themen und Infos zum Toyota Urban Cruiser


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Datenschutz | Sitemap

Copyright © 2017 Werkstattportal Vergleich. Blogsystem von WordPress. Neu, unser Werkstattverzeichnis. Finden Sie die passende Werkstatt in Ihrer Region