Kolbenringe defekt Ursache

Themen in diesem Beitrag:

Ursachen auf einen Blick als gratis PDF

Kolbenringe defekt Ursache PDF GuideZusammen mit unserem Partner Kolbenschmidt können wir Ihnen das Gratis PDF zum Thema Kolbenschäden erkennen und beheben hier anbieten. Auf einen Blick werden die wichtigsten Ursachen dargestellt. Eine Schnelldiagnose mit echten Schadensbildern hilft beim Finden der Ursache.

Rechtzeitig erkannte Kolbenringdefekte verursachen keine hohen Reparaturkosten

Im Zusammenspiel der technischen Komponenten eines Verbrennungsmotors haben kleine Teile wie die Kolbenringe eine große Bedeutung. Die drei in Nuten eingepassten Ringe müssen im Hubkolben jedes Zylinders gleich mehrere Aufgaben übernehmen. Sie dienen als Abdichtung und dosieren zugleich den Ölfilm für den reibungslosen Kolbenlauf. Entsprechend wirken sich Defekte an Kolbenringen auf den gesamten Motor aus. Und nicht selten werden in Schäden an den Kolbenringen bei der späteren Schadensanalyse Ursachen für einen Kolbenfresser erkannt. Und dann kann eine Motorinstandsetzung mit hohen Kosten verbunden sein. Teure Reparaturen oder gar einen Austauschmotor könnten Sie sich aber sparen, wenn Sie schon auf erste Anzeichen eines Kolbenschadens reagieren. Denn wird ein Defekt am Kolbenring rechtzeitig diagnostiziert, kann die Werkstatt das betroffene Bauteil einfach austauschen. Wie Sie Kolbendefekte, Ursachen und Symptome erkennen können, haben wir im Folgenden für Sie zusammengefasst.

Schmierstoffprobleme und Tuning können Ursachen für Kolbenringdefekte sein

Moderne Benzinmotoren sind oft für hohe Drehzahlen ausgelegt, und in den immer leistungsfähigeren Dieselaggregaten herrschen extrem hohe Betriebstemperaturen. In jeder Art des Verbrennungsmotors werden Materialien und Bauteile also großen mechanischen und thermischen Belastungen ausgesetzt. Eine defekte oder unzureichende Kühlung von Kolben und Zylinder sowie eine mangelnde Schmierung zwischen dem Hubkolben und der Zylinderwand kann zu Reibungen und damit zu einer übermäßigen Materialbelastung führen. In der Folge können sich die Kolbenringe verformen oder sogar brechen. Kolbenringdefekte dieser Art sind oft eine unzureichende Ölwartung und Tuningmaßnahmen zurückzuführen, die nicht fachgerecht ausgeführt wurden. Diese beiden Ursachen für Defekte an den Kolbenringen können Sie allerdings ganz leicht vermeiden.

Vielen Ursachen für Kolbenringdefekte lassen sich vorbeugen

Für alle Benzin- und Dieselmotoren schreiben die Hersteller regelmäßige Ölwechselintervalle und Motoröle mit einer bestimmten Viskosität vor. Und an die Herstellerangaben sollten Sie auch halten, wenn Sie einer Ursache für Kolbenringdefekte vorbeugen wollen. Denn ist das Motoröl alt und verschmutzt, wird die Schmierfähigkeit oder Viskosität herabgesetzt. Ablagerungen können zudem den reibungsfreien Hublauf des Kolbens im Zylinder behindern und die Ringe beschädigen. Wenn es um die optimale Schmierung im Zylinderraum geht, kommt es jedoch nicht nur auf die richtige Ölqualität an. Auch die Menge ist entscheidend. Daher sollten Sie nie mehr Öl nachfüllen, als die maximale Füllhöhe anzeigt. Sonst können beim Betrieb des Motors Lufteinschlüsse im Öl die Viskosität herabsetzen und der für die Feindosierung des Schmierstoffs zuständige Kolbenring kann seine Funktion nicht mehr optimal erfüllen. Eine oft unbeachtete Ursache für Kolbenringdefekte sind Anbauten wie Zusatzscheinwerfer, die vor dem Kühlergrill montiert werden und den Lufteinlass somit reduzieren. Doch fehlt es an ausreichender Kühlung, kann der meist aus Aluminium gefertigte Kolben überhitzen und sich in Richtung Zylinderwand ausdehnen, sodass die Kolbenringe beschädigt werden können.

Defekte Kolbenringe werden bei der Motorinstandsetzung zu geringen Kosten ausgetauscht

Nehmen Sie aus dem Motorraum beim Start oder unter Volllast ungewohnte Geräusche wie ein Klopfen wahr, kann das ein Symptom für einen Kolbendefekt sein. Auch ein Leistungsabfall des Motors kann darauf hindeuten, dass vielleicht ein Schaden an Kolben oder Kolbenringen vorliegt. In diesen Fällen sollten Sie das Fahrzeug in einer Werkstatt vorführen, um dort eine Diagnose erstellen zu lassen, bevor es zum Kolbenfresser kommt. Mit speziellem Werkzeug können die Mitarbeiter dort etwa messen, ob der Abstand zwischen Kolben und Zylinderwand den definierten Anforderungen entspricht oder mangelndes Spiel den Kolbenhub beeinträchtigt. Eine Sichtprüfung bringt meist schon Klarheit, ob ein Defekt an den Kolbenringen vorliegt. Ist ein Ring deformiert oder gar gerissen, kann er im Fachbetrieb ausgetauscht oder ein neuer Kolben eingebaut werden. So können Sie zu geringen Reparaturkosten vermeiden, dass unerkannte Kolbenringdefekte zur Ursache für einen teuren Kolbenfresser werden.

Ähnliche Beiträge:
Kolben defekt Symptome


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Datenschutz | Sitemap

Copyright © 2017 Werkstattportal Vergleich. Blogsystem von WordPress. Neu, unser Werkstattverzeichnis. Finden Sie die passende Werkstatt in Ihrer Region