Reifenwechsel Ulm

Themen in diesem Beitrag:

Was kostet der Reifenwechsel in Ulm?

Für den saisonalen Reifenwechsel haben Anbieter Servicepakete geschnürt, die jeweils die Kosten für den An- und Abbau der vier auf Felgen montierten Räder, die Kontrolle der Profiltiefe sowie einen Luftdrucktest beinhalten. Diese Dienstleistungen sind beim professionellen Reifenwechsel in Ulm inklusive. Manche Werkstätten berechnen für spezielle Runflatreifen oder für Räder über 17 Zoll allerdings einen Aufpreis. Die Kosten für das Auswuchten der Räder oder die Reinigung der Felgen werden ebenfalls extra abgerechnet. Gleiches gilt für die Einlagerung von Sommer- und Winterrädern.


Festpreis-Angebote über PLZ vergleichen

Folgende Angebote haben wir für Ulm und Umgebung ermittelt

Sortieren: Preis | Distanz
19,04 €
Neidlinger Franz
ca. 15,1 km von Ulm (Zentrum)
19,04 €
Auto Kottmayr
ca. 13,4 km von Ulm (Zentrum)
19,04 €
Autohaus Fronmüller GmbH
ca. 13,3 km von Ulm (Zentrum)
19,94 €
Atterer Autoelektrik-Elektronik
ca. 10,3 km von Ulm (Zentrum)
21,42 €
Martin Hezler
ca. 19,8 km von Ulm (Zentrum)
23,80 €
Notz Kfz
ca. 2,8 km von Ulm (Zentrum)
23,80 €
Autohaus Hasieber GmbH & Co.
ca. 25,7 km von Ulm (Zentrum)
24,18 €
G & H Reifen und Autoservice GmbH
ca. 3,4 km von Ulm (Zentrum)
24,18 €
G & H Reifen und Autoservice GmbH
ca. 15,7 km von Ulm (Zentrum)
24,99 €
Möller Fahrzeugtechnik, Freie Kfz-Werkstatt
ca. 16,6 km von Ulm (Zentrum)
26,18 €
Günther Reinhardt GmbH
ca. 7,2 km von Ulm (Zentrum)
27,27 €
Euromaster GmbH - Ulm
ca. 1,0 km von Ulm (Zentrum)
29,99 €
Vergölst GmbH
ca. 2,4 km von Ulm (Zentrum)

Warum sollte ich den Reifenwechsel in Ulm von einer Werkstatt machen lassen?

Im Zweifel sollten Sie die Profiltiefe und den allgemeinen Materialzustand der Reifen von einem Experten beurteilen lassen. Dafür stehen etwa sachverständige Werkstattmitarbeiter zur Verfügung. Die Werkstatt ist auch Ihr Partner, wenn Sie für den Reifenwechsel in Ulm von einem Profi durchführen lassen wollen. Geschultes Personal und moderne Geräte garantieren, dass die Radmontage fachgerecht, schnell und zu niedrigen Kosten durchgeführt wird. Der Service durch die Profis empfiehlt sich daher auch beim Wechsel von Sommer- und Winterbereifung, der in jedem Frühjahr und Herbst wieder auf dem Programm steht.

Wann ist ein Reifenwechsel notwendig?

Es ist Zeit für einen Reifenwechsel, wenn Alterserscheinungen und Schäden an Gummimantel oder Profil zu beobachten sind und mit dem Wechsel der Jahreszeiten die Bereifung an die Witterung angepasst werden muss. Denn wer mit falscher oder schlechter Bereifung unterwegs ist, der riskiert Bußgelder und erhöht die Unfallgefahr durch Aquaplaning, Rutschen und längere Bremswege. Die regelmäßige Kontrolle des Reifenzustands sollte daher eine Selbstverständlichkeit sein. Besondere Aufmerksamkeit verlangt das Laufprofil. Ist es bis auf 1,6 Millimeter abgefahren, schreibt der Gesetzgeber einen Reifenwechsel zwingend vor. Autoexperten empfehlen jedoch aus Sicherheitsgründen, die Reifen früher auszutauschen. Sommerreifen sollten demnach eine Profiltiefe von mindestens 3 mm haben, Winterreifen nicht weniger als 4 mm.

Welche Risiken und Strafen drohen mir bei Nichteinhaltung der Winterreifenpflicht?

In Deutschland gilt eine sogenannte situative Winterreifenpflicht, die in einer Verordnung definiert ist. Diese schreibt vor, dass Autofahrer bei winterlichen Wetterverhältnissen nur mit geeigneter Bereifung unterwegs sein dürfen. Als geeignet betrachtet der Gesetzgeber Reifen, deren Bauart das Fahrverhalten insbesondere bei Matsch und Schnee verbessert.Winterreifen werden daher durch spezielle Gummimischungen und Profildesigns für mehr Grip auf Schnee, Matsch und Glätte ausgelegt. Welche Pneus die gesetzlichen Anforderungen der Winterreifenverordnung erfüllen, ist leicht zu erkennen: Sie tragen Kennzeichnungen wie M+S (für Matsch und Schnee) oder ins Gummi geprägte Eiskristalle. Fahren Sie bei Glätte und Schnee mit Reifen ohne Winterklassifizierung, gilt das übrigens bereits als Verkehrsverstoß. Auch wenn nichts passiert und Sie den Verkehr nicht behindern, wird ein Bußgeld fällig. Einen Punkt im Flensburger Register gibt es obendrein.

Wann muss ich die Sommer- und Winterreifen wechseln?

Angesichts der empfindlichen Strafen für den Verstoß gegen die Winterreifenverordnung ist es keine gute Idee, den Werkstatttermin für den Reifenwechsel bis zum ersten Neuschnee zu verschieben. Besser Sie gehen auf Nummer sicher und halten sich an die alte Faustregel: Ostern wird es Zeit für Sommerreifen; im Oktober werden Winterpneus montiert. Deshalb haben Werkstätten in Frühjahr und Herbst regelmäßig Hochsaison. Sie sollten also frühzeitig daran denken, einen Termin für die Radmontage zu vereinbaren. Die meisten Servicebetriebe erledigen den Reifenwechsel in Ulm übrigens zum Festpreis. Darüber hinaus bieten viele Werkstätten ein umfangreiches Dienstleistungsprogramm für die Reifenmontage an.

Warum sollte ich meine Reifen in der Werkstatt einlagern lassen?

Autoreifen bestehen aus einer Materialmischung, die anfällig für Umwelteinflüsse ist. Sie sollten niemals lange auf der Lauffläche stehend, sondern vielmehr aufeinander gestapelt gelagert werden. Optimales Klima bietet ein dunkler und kühler Raum mit ausgeglichener Luftfeuchtigkeit. Und das sind genau die Bedingungen, die Werkstätten bei der Einlagerung Ihrer Räder garantieren. Fachgerecht gelagert und montiert, so haben Sie beim Reifenwechsel in Ulm die Gewähr, dass Ihre Pneus lange halten, optimale Sicherheit bieten und den gesetzlichen Anforderungen der Winterreifenpflicht genügen.

>> Weitere Werkstattdienstleistungen in Ulm


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Datenschutz | Sitemap

Copyright © 2017 Werkstattportal Vergleich. Blogsystem von WordPress. Neu, unser Werkstattverzeichnis. Finden Sie die passende Werkstatt in Ihrer Region