Special: Zahnriemenwechsel

FairGarage Zahnriemenwechsel Test

Werkstattportal: www.fairgarage.de
Spezialisierung: Von Anlasserwechsel bis Zylinderkopf-Service
Slogan: Wunschwerkstatt zum Wunschtermin
Firma: UNITED VEHICLES GmbH, München. Seit 2013 eine Mehrheitsbeteiligung von DAT.
Aktiv seit: k.A.
Werkstätten: k.A.
Markenpartner:
Mitbewerber: autoreparaturen.de, autoservice.com, werkstatt.autoscout24.de, autobutler.de, werkstars.de
Testdatum: April - Juni 2015 / red/mv/mb

Finden die Werkstätten bei FairGarage den fälligen Zahnriemenwechsel?

Zugegeben, die Aufgabe ist nicht einfach, aber lösbar. Unsere Frage: „Finden die Werkstattportale im Rahmen einer Inspektion auch den fälligen Zahnriemenwechsel unseres Testfahrzeuges oder machen sie den Fahrzeughalter auf diesen Zusatzservice zumindest aufmerksam?“
Bevor wir mit unserem Test beginnen, wollen wir Ihnen das o.g. Testauto der Redaktion erst einmal vorstellen:

  • Audi A6 Allroad Quattro 4B Kombi, 6-Gang-SchaltgetriebeErstzulassung: Oktober 2003
  • Diesel, 2.5 TDI, 163 PS/120 kW, Motorcode: BCZ/120.000 Km
  • KBA lt. Fahrzeugschein: 0588(HSN) / 831(TSN)
  • Werkstattsuche im Umkreis von 34576 Homberg/Efze

Anmerkung: Laut Audi-Serviceheft ist der Zahnriemenwechsel bei einer Laufleistung von 120.000 Kilometer vorgeschrieben.

Wie und was wir u.a. testen

Hinweis: Um Fehler weitgehend zu vermeiden, wird der gesamte Testablauf 2x komplett, eventuell auch mit möglichen Alternativen, durchgeführt. Dadurch können wir u.a. folgende Fragen beantworten:

  • Wie funktioniert die Eingabe der Fahrzeugdaten? Ist eine KBA-Eingabe möglich?
  • Lassen sich die Fahrzeugdaten speichern oder nachträglich ändern?
  • Wird im Rahmen der 120.000er-Inspektion der fällige Zahnriemenwechsel erkannt?
  • Können wir die Festpreisangebote der Werkstätten sofort vergleichen?
  • Wie detailliert stellen sich die Werkstattangebote dar? Ist der von Audi vorgeschriebene Wechsel der Umlenkrollen und der Wasserpumpe inkludiert?

Testablauf:

1. „Unverbindlich testen und sparen!“ Mit dieser Aufforderung bittet die Eingabemaske um die notwendige Fahrzeugauswahl. Leider ohne den kurzen Weg über die KBA-Nummern aus dem Serviceheft. Im Dropdown-Menü ist unser Audi 4B enthalten. Bei der Motorbestimmung hätten wir uns die Angaben Hersteller-Code (BCZ) und auch die PS-Nennung gewünscht. Gut: Das System findet automatisch die 4-türige-Karosserieform sowie das korrekte manuelle 6-Gang-Getriebe!

2. „Und los geht’s!“ Das mag sein, aber ein Weiterkommen über die Suchmaske auf der rechten Seite ist leider nicht möglich und somit eine Sackgasse. 2. Versuch! Wir probieren es über die visualisierten Werkstattleistungen – und siehe da, dieses Mal klappt es. Auf der nachfolgenden Seite aber müssen wir uns plötzlich für eine bestimmte Inspektionsart entscheiden; Negativ:Mehrfachnennungen sind nicht möglich, wir müssen uns für entweder für eine Inspektion bei 30.000 oder 60.000 Kilometern entscheiden, suchen vergebens nach der gewünschten Wartung bei 120.000 Kilometern.
An dieser Stelle kommen bestimmt nicht nur etliche User sondern auch wir mächtig ins Grübeln: „Suche abbrechen oder wiederholen?“ Wir entscheiden uns, wählen die 60.000er-Inspektion und klicken auf „Weiter“…

3. … und müssen schon wieder eine Entscheidung über den Punkt „Zusatzausstattung“ treffen: ohne Longlife-Service, mit Longlife-Service oder etwa die Standard- oder Serienausstattung? Die Frage ist verwirrend! Beim Longlife-Service handelt es sich schließlich nicht um ein Ausstattungsmerkmal des Fahrzeugs, sondern um einen Ölservice mit teurem Longlife-Öl! Wir wählen die Inspektion inklusive Longlife-Öl und klicken auf „Weiter“… 1x, 2x, 3x … erst dann bemerken wir den in roter Farbe gehaltenen Hinweis: „Leider konnten wir für Ihr Fahrzeug keine Inspektionen finden!“ Sind Sie genau so überrascht wie wir? Anmerkung: Wie soll der unbedarfte User hier noch durchblicken?

4. Wir bleiben dran, unser Test geht in die „Probierphase“ über, wählen kurzerhand den Punkt „Inspektion 30.000 Kilometer“ und jetzt scheint es wirklich loszugehen. Vom Ziel aber sind wir meilenweit entfernt, denn wir landen auf einer Seite mit dem Vermerk „Zusatzleistungen auswählen“! Immerhin: Dort ist erstmals von einem Zahnriemenwechsel nach Herstellerangabe (bei 120.000 Kilometern) zu lesen und das System fordert dazu auf, sich für eine gewünschte Leistung zu entscheiden:

  • Zahnriemen/Steuerkette wechseln (ohne Wasserpumpe und Umlenkrolle
  • Zahnriemen wechseln (ohne Wasserpumpe und Umlenkrolle
  • Wiederholung des vorhergehenden Punktes!<(li>
  • Bremsflüssigkeit wechseln

Mit diesen Informationen dürften die Wenigsten etwas anfangen können! Allgemein bekannt ist z.B., dass Steuerketten normalerweise gar nicht gewechselt werden müssen. Und warum wird der Zahnriemenwechsel ohne den Tausch von Wasserpumpe und Umlenkrolle angeboten, obwohl diese Wartungsarbeiten eigentlich zum Umfang des Zahnriemenservice zählen und auch seitens der meisten Hersteller empfohlen werden?

5. Wir werfen einen Blick hinter den Button „Alle Services“ und finden dort eine mehr als detaillierte Aufstellung der Inspektionsarbeiten, wohlgemerkt bei der gewählten 30.000er-Inspektion!

6. Wir kreuzen dennoch die Zusatzleistung „Zahnriemenwechsel ohne Wasserpumpe und Umlenkrolle“ an – eine andere Alternative bietet sich wegen der Fälligkeit dieser Wartung ja auch nicht an, und endlich wird uns die Liste der Werkstätten angezeigt.
plus Toll gelöst ist die genaue Kostenaufteilung zwischen Inspektion (in unserer gewählten Beispiel-Werkstatt 294,15 €) und der Arbeitspreis „Zahnriemenwechsel“ (in unserem Beispiel 554,76 €).

Fazit der Redaktion

Licht und Schatten liegen bei Fairgarage nahe beieinander. Vom Ansatz her hat das Werkstattportal gute Aussichten, auf die Spitzengruppe der Anbieter aufzuschließen. Doch: Der Teufel steckt noch im Detail. Die intransparente Menüführung mit zahlreichen Stolpersteinen verursacht bei etlichen Usern ein Gefühl, nicht ans Ziel zu kommen. Sehr gute Detaillösungen wechseln sich ab mit Phasen, in denen man meint, man müsse an einem Ratespiel teilnehmen. Vor allem die Werkstätten haben Nachholbedarf bei der Darstellung ihrer Leistungen. Dass bestimmte Fahrzeuge erst gar nicht in der Datenbank aufzutauchen scheinen, muss angesichts der technischen Möglichkeiten nicht vorkommen. Den Special-Test bewerten wir daher nur mit “ausreichend“!

>> Zum FairGarage Vergleichstest


Kommentare

Kommentar von None am 06.04.2017 um 07:02

Hallo, aktuell funktioniert (zumindest bei mir) die Suche nicht. Nach Eintrag der PLZ im Feld "Region" (auch Großstädte, IE & Firefox probiert) wird die Eingabe der Region weiter verlangt. Sehr enttäuschend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Datenschutz | Sitemap

Copyright © 2017 Werkstattportal Vergleich. Blogsystem von WordPress. Neu, unser Werkstattverzeichnis. Finden Sie die passende Werkstatt in Ihrer Region