Der große Werkstattportale-Test 2015

Werkstattportale im Vergleich

Welche Merkmale zeichnen gute Werkstattportale aus?

red/mv. Immer mehr Autobesitzer suchen im Internet nach Rat und Hilfe bei der Werkstattsuche und stellen sich unter anderem die Frage: „Woran erkenne ich eigentlich ein gutes und professionelles Werkstattportal?“

Anlässlich unseres großen Vergleichstests der momentan führenden Anbieter (AutoScout24, Drivelog, FairGarage, SchadenLaden, Autoservice, Autobutler und Werkstars) hat sich die Redaktion tagelang intensiv mit der Materie „Werkstattportale“ beschäftigt und akribisch eine Reihe von interessanten Merkmalen zusammengetragen, die auf Grund der Komplexität zwar keinen Anspruch auf Vollständigkeit aufweisen, Ihnen aber bei der Beantwortung der Ausgangsfrage helfen werden. Dabei wissen wir, dass die genannte Komplexität der einzelnen IT-Anbietersysteme mit der Anzahl an Elementen, Verknüpfungen zwischen diesen, sowie der Funktionalität im Detail und der Überschaubarkeit stetig und teilweise überproportional ansteigt. Eine subjektive Darstellung der einzelnen Punkte können wir nicht ganz ausschließen, möchten diese auch nicht als Kritik, sondern als Hinweise verstanden wissen, die sich in ihrer Gesamtheit an alle Beteiligten im Kreislauf des Themas „Werkstattsuche“ wendet.

Unser Testergebnis:

WerkstattportalNote VergleichstestNote "Special" ZahnriemenwechselKompletten Test ansehen
AutoScout24
werkstattportal-testsieger
sehr gut
sehr gut
>> Vergleichstest
>> Special
drivelog
werkstattportal-testsieger
sehr gut
gut
>> Vergleichstest
>> Special
Autobutlergut


ohne Wertung
Begründung siehe hier
>> Vergleichstest
Autoservicegut


mangelhaft


>> Vergleichstest
>> Special

FairGaragebefriedigend


ausreichend


>> Vergleichstest
>> Special

SchadenLadenbefriedigend


ohne Wertung
Begründung siehe hier

>> Vergleichstest

Werkstarsbefriedigend


mangelhaft


>> Vergleichstest
>> Special

Juristische Grundlagen der Werkstattportale

Um zu verstehen, wie dieser Markt eigentlich tickt, sollte der User die wesentlichen Grundlagen kennen. Beginnen wir mit einem Blick in die AGB. Dort sind wir auf folgende juristische Formulierungen gestoßen, die sich nur marginal voneinander unterscheiden:

  • … das Werkstattportal gibt dem Nutzer die Möglichkeit, Fahrzeug-, Wartungs-, -Reparatur- und/oder Service-Dienstleistungen bei Werkstatt-Dienstleistern zu buchen.
  • … wir bieten in eigener Verantwortung keinerlei Werkstattleistungen an, betreiben selbst keine Werkstätten und sind nicht Vertreter der Werkstätten der in der Datenbank gespeicherten Werkstattleistungen. Wir sind lediglich ein technischer Dienstleister.
  • … durch die vom User über das Werkstattportal gebuchten Werkstattleistungen werden wir weder Vertragspartei, noch Erfüllungsgehilfe einer Vertragspartei und sind auch in sonstiger Weise nicht beteiligt.

Einer der entscheidenden Sätze ist dieser: „Wir sind lediglich ein technischer Dienstleister!“ Dies gilt aber nicht nur für den User, sondern auch für Werkstätten, die sich dem Dienstleister anschließen. Auch für diesen Geschäftskundenkreis fungiert das Werkstattportal also als technischer Dienstleister. Was lässt sich daraus ableiten? Ein gutes Werkstattportal wird den angeschlossenen Kfz.-Betrieben demnach alle jene Funktionen und Präsentationsmöglichkeiten einrichten, die diese dazu anhalten, sich dem Kunden mit professionellen, kompetenzausstrahlenden, umfangreichen und detaillierten Angeboten und Serviceleistungen darzustellen und damit ein Grundvertrauen aufzubauen. Und in diesem Bestreben entscheidet, wie im richtigen Leben, nicht selten bereits der erste Eindruck des Users.

Sachliche Lösungsansätze

Bei diesem Abschnitt gehen wir von den Wünschen und Anforderungen eines Users aus, der im Zusammenhang mit seinem Auto über nur wenige technische, also eher laienhafte Grundkenntnisse verfügt. Beim Besuch eines Werkstattportals möchte er primär schnell und unkompliziert ans Ziel kommen, Werkstattangebote und Preise der Betriebe in seiner nächsten Umgebung möglichst direkt vergleichen und sich an Hand der Informationen für einen bestimmten Kfz.-Betrieb entscheiden können.
Bei unseren Vergleichsrecherchen sind uns naturgemäß viele positive und negative Merkmale aufgefallen, die wir wie folgt dokumentieren:

Flächendeckende Angebote
Ein gutes Beispiel für Kundennähe präsentiert Drivelog, nach AutoScout24 das zweitgrößte Werkstattportal, mit der Zahlenangabe der dem Portal bundesweit angeschlossenen Werkstätten (über 8.000). Das zum Bosch-Konzern zählende Unternehmen arbeitet also flächendeckend und vermittelt schon durch dieses Detail das beruhigende Gefühl einer entsprechend großen Vergleichs- und Angebotsvielfalt. Auch Autoservice macht es richtig – hier erfährt der User sofort, dass sich dem Dienstleister über 4.000 Werkstätten bundesweit angeschlossen haben.

Eingabe von Fahrzeugdaten
Probleme mit der Eingabe der Fahrzeugdaten, sie dienen als Grundlage für die gesuchten Angebote, entstehen meist durch den Dienstleister, der das Werkstattportal mit den wichtigen Hintergrunddaten versorgt. Zwar ist die Zahl der Hersteller überschaubar und bei allen Anbietern komplett. Aber auf manchen Internetplattformen hapert es bei der Auswahl des gesuchten Modells und/oder der gesuchten Motorisierung! In diesem Bereich gibt es also Optimierungsbedarf auf beiden Seiten. Etwa durch die Möglichkeit, sein Fahrzeug über die sog. „KBA-Nummer“ (auch HNS- oder TSN-Nummern) aus dem Kfz.-Schein zu suchen (siehe z.B. Werkstars oder Autobutler). Optimal wären auch die Ergänzungen mit den offiziellen Herstellercodes für Fahrzeuge und Motorvarianten!
Bei der manuellen Eingabe der Fahrzeugdaten und der Fahrzeugbestimmung macht z.B. die Datenbank von AutoScout24 eine gute Figur. Dort sind selbst seltene Fahrzeuge und Motorisierungen hinterlegt! Auf die Eingabe der Fahrzeugdaten mittels KBA-Nummer haben die Münchner allerdings verzichtet.

Unterschiedliche Datenbanksysteme
Aufgefallen ist uns schnell, dass wohl jedes Werkstattportal auf eine andere Datenbankbasis zurückzugreifen scheint. Anders ist die Tatsache der unterschiedlichen Erfassungen von Modelltypen und Motorisierungen der Hersteller nicht erklärbar. Lücken in der Datenerfassung könnten wenig erfahrene User dazu veranlassen, die Werkstattsuche bereits an dieser Stelle zu beenden, dem Portal den Rücken nur deshalb zu kehren, weil sie bereits an der Suche des korrekten Fahrzeugs scheitern.

Nachfragen beim Service-Team
Wie ist es um die Informationsbereitschaft der Werkstattportale bestellt? Kontaktmöglichkeiten zu den Service-Teams halten alle Unternehmen vor. Besonders gut gefallen hat uns der Live-Chat-Kanal von Drivelog, der umgehend und kompetent reagiert und Lösungsvorschläge unterbreitet. Unser Tipp: konsequent nutzen und Fragen stellen!

Werkstattleistungen sind eine Kernkompetenz
Ob Reifenwechsel, Ölwechsel oder Inspektion – die meisten Werkstattportale setzen auf ein umfangreiches Angebotsportfolio bei den Werkstattleistungen. Oder sie besetzen, wie im Beispiel SchadenLaden, eine Nische. In diesem Falle ist das Unternehmen spezialisiert auf Reparaturangebote im Bereich von Glas-, Lack- und Blechschäden.
Was uns auffällt: Die Definition der Werkstattleistungen ist auf sämtlichen Portalen unterschiedlich organisiert. Bei manchen ist es mit der gewünschten Transparenz nicht sehr weit her, der User kann sich lediglich an Schlagworten orientieren. Und dabei wird aus einem Zahnriemen schon einmal ein Steuerriemen, was technische Laien verunsichern dürfte. Auch wenn es für die Kfz.-Betriebe viel Arbeit bedeutet: Über die möglichst exakte und transparente Definition von Leistungen, wie sie in den Service-Büchern der Hersteller genannt werden, schaffen sie Vertrauen beim künftigen Kunden und stellen gleichzeitig ihre Kernkompetenzen unter Beweis.
Stichwort „Ölwechsel“! Bei der Spezifikation des im Rahmen eines Ölwechsels Motoröls gibt es nicht nur unterschiedliche Mengenangaben. Der Kunde erfährt auch nicht, welche Ölsorte von der Werkstatt eingefüllt wird und ob es sich dabei u.U. um sog. LongLife-Öl handelt! Gerade von diesen Angaben aber hängt u.a. auch der Wartungspreis ab!

Praktisches Beispiel für unterschiedliche Preisgestaltungen

Unsere Ausgangsfrage lautete: „Was kostet für unser Testfahrzeug eine Inspektion inklusive Zahnriemenwechsel?“ Für diesen Test standen sich unter anderem die Werkstätten von AutoScout24 und Drivelog gegenüber. Die gute Nachricht: In beiden Fällen wurde der vom Hersteller vorgeschriebene Zahnriemenwechsel bei 120.000 Kilometer von den Vergleichswerkstätten erkannt. Uns fiel eine Werkstatt ins Auge, die für diese Wartung über Drivelog 907,45 Euro, über AutoScout24 jedoch 1.287,84 Euro verlangte!
Um diese Differenz zu erklären, kamen wir auf die Idee, uns die Leistungsangebote einmal näher anzuschauen.
Das Ergebnis: Während die Werkstatt bei AutoScout24, wie vom Hersteller vorgesehen, den Wechsel BEIDER Zahnriemen (inkl. Spannrolle) anbot und auch die dazu erforderlichen Sicht- und Funktionsprüfungen inkludierte, fiel die Auftragsbeschreibung bei Drivelog wesentlich kürzer und intransparenter aus. Auf die Berechnung des Preises für den empfohlenen Austausch der Wasserpumpe im Rahmen des Zahnriemenwechsels hat die Werkstatt jedoch auf beiden Portalen verzichtet! Diese geschilderten Tatsachen belegen unsere Forderung an die Werkstattportale, sich intensiver mit den Leistungsträgern auseinanderzusetzen, um solche Mankos künftig in Bezug auf die User auszuschließen!

Preistransparenz
Bei der Möglichkeit, Werkstätten und deren Angebote direkt miteinander zu vergleichen, entpuppt sich AutoScout24 als Primus. Über Filtereinstellungen kann sich der User die Preise sogar in auf- oder absteigender Reihenfolge anzeigen lassen!
Bei Drivelog ist ein direkter Preisvergleich nicht möglich! Hier muss der User sich jedes Werkstattangebot einzeln anschauen und umständlich Notizen machen. Ähnliches erfahren wir bei beim Anbieter Fairgarage, auch hier muss fleißig geklickt und notiert werden.
Bei Autobutler macht uns das Geschäftsmodell einen Strich durch die Rechnung! Auf diesem Portal muss der Kunde seinen gewünschten Auftrag selber spezifizieren (sog. Mitteilungssystem), eine Anfrage erstellen. Daraufhin erhält er nach Aussage des Unternehmens innerhalb von 48 Stunden sodann drei Angebote zur Auswahl!

Meinung:
Zum jetzigen Stand sollte der User bei den veröffentlichen Preisen noch von Annäherungswerten bzw. einem ersten Angebot ausgehen, auch wenn diese sich als Festpreise verstehen, meist inklusive Arbeitszeiten, Ersatzteilen, Mehrwertsteuer und der Vorgabe der Werkstattportale, diese als „verbindlich“ zu deklarieren. Vor Ort, und damit praxisnah, dürfte es aber oft zu weiteren Preisverhandlungen zwischen Kunden und Werkstätten kommen, die sich u.a. aus Sicht- und Funktionsprüfungen durch den Werkstattmeister ergeben.

Unser Test-Fazit

Drivelog und AutoScout24 sind die Gewinner unseres großen Vergleichstests der Werkstattportale. Aber auch bei diesen Beiden gibt es durchaus noch Optimierungspotential. Grundsätzlich muss der User aber viel Geduld mitbringen, um am Ende tatsächlich einen Vergleich durchführen zu können. Die teilweise erheblichen Mängel im Buchungsprozess sind wesentlichen Details geschuldet, der Informationsgehalt sollte zielorientierter werden und den Marketinggedanken außen vor lassen. Reichlich Nachholbedarf gibt es noch bei der Definition von Werkstattleistungen, nicht immer dürfte es beim im Portal genannten „Verbindlichen Festpreis“ bleiben.

Gute Ansätze im Sinne der User sind auf jedem Portal erkennbar, letztendlich aber fassen wir die Ergebnisse wie folgt zusammen: „Die Szene der Werkstattportale muss sich der Zukunft stellen, noch hat man das Gefühl, die Branche stecke noch in den Kinderschuhen!“ Aber: Sie ist auf dem richtigen Weg! Der User wird die Entwicklung garantiert neugierig und sensibel verfolgen, er ist es, den auch und vor allem die Werkstätten noch viel mehr in den Fokus rücken müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Datenschutz | Sitemap

Copyright © 2017 Werkstattportal Vergleich. Blogsystem von WordPress. Neu, unser Werkstattverzeichnis. Finden Sie die passende Werkstatt in Ihrer Region