abracar Erfahrungen: wir haben über abracar verkauft!

Wir haben unseren Skoda Yeti über abracar verkauft und den kompletten Prozess per Video „undercover“ dokumentiert. Erfahren Sie, wie abracar funktioniert, ob die Online-Ersteinschätzung auch einen validen Wert ermittelt und welchen Preis wir tatsächlich für unser Auto erhalten haben.

abracar, die Revolution des privaten Autoverkaufs?

Sie möchten Ihr Auto an Privat verkaufen, um so einen möglichst hohen Preis zu erzielen, haben jedoch keine Lust auf den Stress mit Inseraten und Verhandlungen? Dann können Sie die Dienstleistungen des Vermittlers abracar nutzen, der sein Profil genau darauf zugeschnitten hat. Das Tochterunternehmen des Versicheres Allianz verspricht beste Preise und einen Verkauf „ohne Aufwand und ohne Risiko“. Der Fahrzeug-Vermittler aus München bietet dazu einen Komplettservice von der kostenlosen Online-Fahrzeugbewertung über die Begutachtung und Vermarktung bis zur Käufervermittlung und Fahrzeuggarantie. Wie der Privatverkauf über abracar abläuft, welchen Preis wir tatsächlich erzielen konnten und wie die Fahrzeugbewertung dort im Vergleich zum Schwacke-Referenzwert abschneidet, schildern wir in diesem Beitrag anhand unserer im Praxistest gemachten abracar-Erfahrungen.

Schwacke und abracar: Die Online-Preiseinschätzungen liegen in unserem Fall nah beieinander

Mit seinem Komplettservice unterscheidet sich Abracar von anderen Anbietern. Doch der erste Schritt zum Verkauf führt auch bei Abracar erst mal über die kostenlose Online-Fahrzeugbewertung. Die dient „zur Ermittlung des Vermarktungs-Startpreises“ und gibt so eine erste Orientierung, welchen Preis ein Modell beim Privatverkauf erzielen könnte. Und genau das soll unser Praxistest jetzt zeigen. Wir geben bei abracar die Daten für unseren 2010 gebauten Skoda Yeti Ambiente 2.0 TDI mit 110 PS und rund 153.000 km Laufleistung ein. Das dauert nur gut zwei Minuten, dann zeigt uns das System einen Verkaufspreis von 8.700 Euro an. Zum Vergleich: Die kostenpflichtige Fahrzeugbewertung von Schwacke, die in der Branche als Referenz gilt, ermittelte für unseren Yeti einen Händlereinkaufspreis von 6.800 Euro und einen Händlerverkaufspreis von 8.650 Euro. Mit einer kleinen Differenz von 50 Euro liegt abracars kostenlose Online-Fahrzeugbewertung also beim Verkaufspreis auf Schwacke-Niveau. Allerdings spiegelt bei Schwacke der Wert nicht immer alle tagesaktuellen Marktveränderungen wieder. Und die müssten wir beim Privatverkauf ja eigentlich rausrechnen. Es bleibt also spannend: Wie viel bringt unser Yeti am Ende wirklich, wenn wir den Verkauf über abracar laufen lassen? abracar jedenfalls geht auch tatsächlich in die Vermarktung mit dem online errechneten Preis aus der Fahrzeugbewertung.

Wie hoch schätzen die kostenlosen Fahrzeugbewertungen unser Auto ein?

 SchwackeWKDAAbracarmobile
(Express Verkauf)
Onlinebewertung6.800€ (Händler-EK)
8.650€ (Händler-VK)
5.010€8.700€7.000€
Das erhalten wir tatsächlich4.647€7.500€
(verkauft!)
7.000€

Besonderheiten

  • Kostenlose Autobewertung
  • Schnelle Bewertung in 120 Sekunden
  • Bewertung aller Fahrzeuge (auch Unfaller, ohne TÜV etc.)
"Der ermittelte Onlinepreis entsprach fast exakt dem Händerankaufspreis von Schwacke. In unserem Test wurde dieser Preis vor Ort sogar noch getoppt, d.h. wir hätten den Wagen sofort für diesen Preis an WKDA verkaufen können!"- Werkstattportal Redaktion

Besonderheiten

  • Kostenlose Autobewertung
  • tagesaktueller, innovativer Bewertungsalgorithmus
  • Fast identisch mit Schwacke-Wert
"Der von Abracar online kalkulierte Fahrzeugwert traf ziemlich exakt den Schwacke Händlerverkaufspreis. Also den Preis, den man realistisch am Markt erzielen kann!"- Werkstattportal Redaktion

Besonderheiten

  • Kostenlose Autobewertung
  • realistische Bewertung aus 2 Mio. Marktwerten
  • auch seltenere Modelle
"Sehr realistische Online-Einschätzung in weniger als 2 Minuten, die sehr nah am Schwacke Händlereinkaufspreis ist. Deutschlandweit Ankaufstationen, die kostenlos und unverbindlich vor Ort begutachten und ggf. direkt ankaufen."- Werkstattportal Redaktion

Vermittlerauftrag und Provision: abracar Kosten

Im zweiten Teil unseres Praxistests wird es ernst. Wir beauftragen abracar über ein Online-Formular damit, uns Interessenten für den Kauf des Yeti zu vermitteln. Dazu müssen wir einige persönliche Daten wie etwa die Adresse angeben, was in ein paar Minuten erledigt ist. Das Finanzielle macht abracar dabei von Anfang an transparent. Konkret: Wir bezahlen nur dann etwas für den Service von der Vermarktung bis zur Käufervermittlung, wenn unser Yeti tatsächlich weggeht. Dann wird eine Provision von 4% des Verkaufspreises fällig bzw. mindestens 399 Euro oder maximal 999 Euro. Privater Autoverkauf auf Basis einer Vermittlerprovision, dieses Geschäftsmodell erklärt, warum abracar nach unserer Erfahrung durchaus selbst Interesse an einem hohen Verkaufspreis hat. Eine typische Win-win-Situation vor dem gemeinsamen Interesse am höchsten Verkaufspreis also. Allerdings muss für einen guten Preis auch die Qualität stimmen. Und die checkt bei unserem Yeti ein abracar-Gutachter direkt vor Ort. D.h. abracar kommt direkt zu Ihnen nach Hause!

Technikcheck und Fotodoku: Erfahrungen mit dem abracar-Gutachter

Hier wird nichts verschwiegen: Abracar Gutachten und Zustandsbericht. Als PDF hier unser Abracar Gutachten.

abracar beauftragt für den Technikcheck inklusive Fotodokumentation „einen unabhängigen Gutachter“. Der kommt zu uns nach Hause und vereinbart mit kurzer Vorlaufzeit einen Wunschtermin. Als der Gutachter erscheint, wird schnell klar: Das ist ein alter Hase, der Branchenerfahrung hat. Beim ersten Blick auf die Technik sieht er sofort, dass unser Yeti kürzlich neue Bremsen bekommen hat. Das ist natürlich ein Pluspunkt. Anschließend macht er eine Probefahrt und macht jede Menge Fotos. Das alles wirkt sehr professionell und vermittelt uns das gute Gefühl, dass die Begutachtung unseres Yeti seriös durchgeführt wird. Diese abracar Erfahrung wird ein paar Tage später durch den ausführlichen ca. sechs Seiten langen Bericht bestätigt, der den technischen Zustand des Skoda-SUVs beschreibt. Dazu gibt es gut 14 Seiten Bilder. Beides ist zugleich Grundlage für die Vermarktung des Yeti. Und um die kümmert sich abracar komplett von den Inseraten bis zu den Käuferkontakten.

Komplettservice: So sorgt abracar für den erfolgreichen Autoverkauf

Den Zustandsbericht samt Fotos bekommen wir von abracar per Email zugeschickt. Jetzt heißt es nur noch warten, denn um die professionelle Vermarktung über „ein detailliertes Inserat (…) auf allen wichtigen Portalen“ für den Online-Autokauf kümmert sich abracar. Zusätzlich übermittelt abracar das Yeti-Angebot an einen internen Interessentenpool potentieller Kunden, die dort registriert sind. Die Kommunikation läuft in diesem Stadium komplett über abracar, wo Fragen geklärt und der Preis verhandelt wird. Erst wenn der Preis und Zustand des Autos mit den Kaufinteressenten besprochen ist, meldet sich abracar um einen Termin abzustimmen.
Wir erhalten gleich zu Beginn nach Freischaltung unseres Inserates relativ viele Aufrufe. Erste Interessenten melden sich schon nach 24h, unser Verkaufsbetreuer kontaktiert uns 2x telefonisch. Er berichtet von 2 Interessenten, die unseren Yeti sofort für 7.000€ kaufen würden. Das ist uns noch zu wenig, wir warten erstmal ab. Nach wenigen Tagen schlägt der abracar-Algorithmus eine Preisanpassung vor, um noch mehr Interessenten zu gewinnen. Diese erste und einzige Preisanpassung war dann auch erfolgreich.

Wahnsinnspreis: Wir verkaufen unseren Yeti an Privat für 7.500 Euro

Der Nachweis: wir haben unseren Yeti für 7.500€ verkauft. Die Provision bzw abracar Kosten: 399,00€

Das hätten wir nicht gedacht! Trotz Dieselskandal und Hundeauto: Schon nach einigen Tagen haben wir einen Käufer gefunden, der uns 7.500 Euro für den Skoda bezahlt. Ein hervorragender Preis, wie unsere Recherche zu vergleichbaren Yeti in den Online-Portalen zeigt. Denn dort werden je nach Ausstattung Preise zwischen 6.000 und 8.800 Euro verlangt. Da unser Yeti keinen in der SUV-Klasse oft nachgefragten Allradantrieb und auch sonst keine großen Extras mitbringt, sind die gebotenen 7.500 Euro sogar ein Top-Preis. Zumal die auf mobile.de oder AutoScout24 angesetzten Preise meist die Wunschpreise der Verkäufer sind, die in vielen Fällen noch nachverhandelt werden. Nach Abzug der 399 Euro Provision für abracar bleibt uns ein Verkaufserlös von rund 7.100 Euro. So hätten wir das beim Privatverkauf ohne abracar als Vermittler nicht hinbekommen. Und ganz sicher nicht so stressfrei.

Vor- und Nachteile: Bewertung unserer abracar Erfahrungen

Vorteile von abracar
Ein Top-Preis und minimaler zeitlicher Aufwand, so lässt sich die Bewertung unserer abracar Erfahrungen beim Yeti-Verkauf zusammenfassen. Kompetente Betreuung, fachliche Begutachtung, professionelle Vermarktung und die seriöse Abwicklung vermittelten uns in allen Stadien des Verkaufs ein gutes Gefühl. Und das kann auch der Käufer unseres Yeti haben. Denn der bekommt von abracar eine 60-tägige Fahrzeuggarantie mitgeliefert, sodass wir keine Probleme mit der Gewährleistungspflicht befürchten müssen. Für die sichere Zahlungsabwicklung stellt abracar übrigens sein eigenes System abrapay bereit. Damit ist garantiert, dass der Käufer den vereinbarten Preis vor der Übergabe bezahlt hat. Dieses Servicepaket von der kostenlosen Online-Fahrzeugbewertung über Begutachtung und Vermarktung bis zur seriösen Zahlungsabwicklung macht abracar einzigartig.

Unsere Empfehlung: Anbieterprofile vergleichen und Preisspanne ermitteln

Nach unseren abracar Erfahrungen ist für uns klar: Wer sein Auto stressfrei zum Top-Preis verkaufen will und sich den ganzen Aufwand von Anzeigen und nervigen Preisverhandlungen sparen möchte, für den ist abracar eine echte Revolution. Für uns sieht so die Zukunft des privaten Autoverkaufs aus. Einen Nachteil sehen wir eigentlich nur dann, wenn Sie Ihr Auto möglichst schnell verkaufen müssen. In diesem Fall haben Direktankäufer mit Sofortzahlung gegenüber abracar einen zeitlichen Vorsprung. Allerdings erkaufen Sie sich den meist mit einem niedrigeren Ankaufspreis. Da es unterschiedliche Geschäftsmodelle gibt, lautet unsere Empfehlung: Probieren Sie mehrere Online-Fahrzeugbewertungen aus. So können Sie vergleichen, welches Anbieterprofil für Sie die größten Vorteile bietet und in welcher Preisspanne Sie Ihr Auto als Gebrauchtwagen auf dem Markt anbieten können.

Nachteile von Abracar
Abracar vermittelt aktuell noch nicht jedes Auto. So werden Unfallwagen, Autos mit mehr als 200.000km, Autos älter als 15 Jahre sowie ohne TÜV nicht angenommen.


Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss | Sitemap

Copyright © 2018 Werkstattportal Vergleich.