Spurstangenkopf defekt

Defekter Spurstangenkopf: Gefährlich. Vorsicht, Lebensgefahr!

Dieser Beitrag beantwortet folgende Fragen:

Ein defekter Spurstangenkopf ist ein ernst zu nehmendes Problem. Wir beschreiben Ihnen die Symptome, was die Reparatur kostet und warum ein ausgeschlagener Spurstangenkopf so gefährlich ist.

Wozu dient die Spurstange?

Die Spurstange überträgt den Lenkeinschlag vom Lenkgetriebe auf die (zumeist vorderen) Räder, nach links und nach rechts. Am Ende des Gewindestabes befindet sich der Spurstangenkopf mit Kugelgelenk. Dieser bildet die bewegliche Verbindung zu dem Lenkhebel des jeweiligen Rades, dem Achskörper. Sind die Spurstangenköpfe in einem sehr guten Zustand, dann merken Sie das an der ausgezeichneten Präzision der Lenkung.

Spurstangenkopf defekt Kosten



Posten Durchschnittliche Kosten
Austausch des Spurstangenkopfes inkl. Material pro Seite 130 – 200 €
Vermessung und Einstellen der Achse: 90 – 200 €
Gesamtkosten 400 €

Bei einer Reparatur wegen altersbedingtem Verschleiß wechselt die Werkstatt beide Seiten gleichzeitig. Das ist im Endeffekt kostengünstiger, da beide Seiten bereits Abnutzung aufweisen und danach die Spur nur einmal vermessen und eventuell neu eingestellt werden muss. Als grobe Richtlinie gilt:

Da es sich um ein sicherheitsrelevantes Verschleißteil handelt, empfehlen wir Ihnen sich bei dem Wechsel für ein Ersatzteil in Erstausstatter-Qualität zu entscheiden.

Gründe für einen ausgeschlagenen Spurstangenkopf

Fahrten über starke Bodenunebenheiten, wie beispielsweise im Gelände, belasten den Spurstangenkopf erheblich. Auch ein starker Schlag, wie er bei einem Aufprall gegen einen Randstein vorkommen kann, kann einen ausgeschlagenen Spurstangenkopf verursachen. Zudem entscheidet die Qualität des Spurstangenkopfes über die Haltbarkeit. Dass ein Spurstangenkopf dem Verschleiß ausgesetzt ist, ist normal. Deshalb macht es besonders bei älteren Fahrzeugen Sinn etwas genauer darauf zu achten.

Lebensgefahr? – Das kann passieren

Hat der Spurstangenkopf bereits Spiel, dann leidet die Genauigkeit der Lenkung. Vergrößert sich das Spiel um den Spurstangenkopf, dann kann die Spurstange aushaken oder der Spurstangenkopf abreißen. Als Folge stellen sich die vorderen Reifen sofort quer und das Fahrzeug ist nicht mehr kontrollierbar. Während der Fahrt, besonders bei höheren Geschwindigkeiten, können solche Unfälle tödlich enden!
Der Gutachter vom TÜV trägt einen ausgeschlagenen Spurstangenkopf bei der Hauptuntersuchung in die Mängelliste ein.

Die Symptome erkennen – achten Sie auf das Geräusch!

Ein Anzeichen für einen ausgeschlagenen Spurstangenkopf kann ein klapperndes Geräusch bei kurvigen Fahrten sein. Auch ein Poltern an den vorderen Rädern deutet manchmal darauf hin. Das Problem ist ähnlich wie bei defekten Stoßdämpfer: Durch den allmählichen Verschleiß nimmt der Fahrer die schleichende Veränderung kaum wahr.
Ein erhöhtes Spiel in der Lenkung ist ein guter Indikator. Sie erkennen es, wenn bei mäßigem Einschlag die Räder nicht mitgehen oder das Fahrzeug auf gerader Strecke zur Seite zieht. Ist immer nur eine Seite betroffen, dann handelt es sich eher um eine verstellte Spur. Wechselt die Seite, dann ist ein Spiel wahrscheinlich. Auf der Hebebühne lässt sich das Problem genauer analysieren. Wenn Sie nah am Lenkgetriebe am Gestänge rütteln, dann können Sie ein etwa vorhandenes Spiel spüren. Haben beide Seiten Spiel, dann könnte allerdings das Lenkgetriebe schadhaft sein.
Wenn Sie den Eindruck haben, dass Sie bei Ihrem Fahrzeug diese Symptome bemerken, dann ist es wichtig das Ausmaß des Schadens von einem Fachmann beurteilen zu lassen – zu Ihrer eigenen Sicherheit.


Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Copyright © 2019 Werkstattportal Vergleich.